Tipps für unterwegs
Je weniger Dinge Sie dabei haben, desto unbeschwerter können Sie Ihr Naturerlebnis genießen.

Für ein möglichst unbeschwertes Naturerlebnis brauchen Sie immer
1. Witterungsangepasste Kleidung, die auch schmutzig werden darf.
Bewährt hat sich das “Zwiebelprinzip“ mit mehreren Lagen, so können Sie eine Schicht ausziehen, wenn es Ihnen warm wird. Die äußerste Schicht sollte zumindest wasserabweisend sein, alternativ können Sie eine separate Regenjacke mitnehmen.
Trekkinghosen haben den Vorteil vieler Taschen, außerdem sind sie je nach Modell wasser- und windabweisend. Aber auch in Jeanshosen lässt sich gut wandern!
 
2. Festes Schuhwerk
Wenn es nicht gerade eine mit zwei grünen Schuhen markierte Tour ist, bei der zur Not auch Turnschuhe gehen, brauchen Sie Wanderschuhe (am besten knöchelhoch) mit gutem, rutschfestem Profil. Diese müssen imprägniert und gut eingelaufen sein!

Je nach Länge und Dauer der Tour brauchen Sie auch
3. Getränke:
Am besten Wasser, Schorle oder Tee – stark gezuckerte Getränke wie Limonaden oder Säfte machen nur noch durstiger. Nutzen Sie Trinkflaschen statt Einwegverpackungen!
4. Essen (je nach persönlichem Bedarf – für kurze Touren reichen Kleinigkeiten wie z.B. Müsliriegel, Obst und Nussmischungen)
5. Rucksack für mehrstündige Touren, um Getränke, Essen, Dinge des persönlichen Bedarfs zu tragen. Der Rucksack sollte gut zu tragen und nicht zu schwer sein – auch hier gilt: weniger ist mehr!

Außerdem nützlich
Fernglas (ein zweites Fernglas für Teilnehmende habe ich übrigens immer dabei, ebenso Lupe und Becherlupe)
Halstuch
Je nach Jahreszeit Mütze und Handschuhe oder Sonnencreme und ggf. Sonnenhut
Taschenmesser
Fotoapparat


Was Sie auf den Touren nicht brauchen:
Zigaretten und andere Rauchwaren - alle meine Touren sind grundsätzlich rauchfrei, abgesehen davon ist Rauchen im Wald ohnehin verboten!
Alkohol und andere Drogen, nicht zuletzt auch aus Sicherheitsgründen. Den Genuss alkoholischer Getränke verschieben volljährige Teilnehmende bitte wenn überhaupt „auf danach“.
Schuhe mit glatter Sohle und/oder hohen Absätzen, auch keine Sneakers, Ballerinas, Flipflops etc.
Handtasche oder „Shopping Bag“
Regenschirm
Mobiltelefone („Wald ist da wo das Funkloch wohnt“ – ein Notfallhandy habe ich immer dabei), tragbare Computer und anderes technisches Gerät

Liste wird im Laufe der Zeit bestimmt ergänzt… Zwinkernd